Bienvenue!

Der Sommer ist vorbei...

Foto: unsplash.com/Saeed Mhmdi

…und wir proben für die vor uns liegenden Novemberkonzerte. Das Programm steht unter dem Titel „L`amour céleste et terrestre“. In der Musik dreht sich daher alles um die Gottesliebe und die menschliche Liebe. Mit dabei sind unter anderem Werke von Palestrina, Duruflé und Dowland. Ein besonderer Höhepunkt ist die Motette „Jesu, meine Freude“ von Johann Sebastian Bach.

Es gilt also die Kalender zu zücken und die Konzerttermine schon einmal zu notieren:

16.11.2019, 19 Uhr, Kirche St. Nicolai in Oranienburg
24.11.2019, 17 Uhr, Auenkirche in Berlin-Wilmersdorf

Wir freuen uns auf euch!

Konzert-Nachtrag und Chorferien

Foto: Marc Philippe LEGEIN

Zurückgekehrt aus Brüssel zehren wir von den Erinnerungen an die Tage dort und dem sehr gelungenen Konzert in einem der schönsten Säle des Brüsseler Rathauses. Gemeinsam mit Zinnechoeur konnten wir an Pfingsten das dortige Publikum begeistern und uns selbst unvergessliche Konzertmomente bereiten.

Vorab trafen wir uns mit Zinnechoeur zum Kennenlernen und gemeinsamen Proben, wir konnten die Stadt erkunden und uns Highlights wie Männeken Piss, das Magritte-Museum, das Atomium oder das EU-Viertel ansehen. Auch die köstlichen Variationen belgischer Pralinen wurden ausgiebig probiert und als typisches Mitbringsel aus Brüssel entdeckt. Unser besonderer Dank gilt dem Engagement des Zinnechoeurs uns einen so angenehmen Aufenthalt wie möglich zu bereiten!

Zurzeit sind Chorferien angesagt und im August geht es dann mit den Proben für die Konzerte im November weiter. Bis dahin wünschen wir allen Sänger*innen und Freund*innen des DFC Berlin einen schönen Sommer!

Konzertreise nach Brüssel

belgium 3590638 1280

Zu Pfingsten gehen wir in diesem Jahr auf Reisen. Gemeinsam mit unserem Gastgeberchor „Zinnechœur“ studieren wir ein Konzertprogramm mit dem verheißungsvollen Titel „L’amour“ ein und treten damit am 09.06.2019 im Rathaus von Brüssel auf.

Wir singen von der Liebe und vielen ihrer Facetten, wie sie in und seit vielen Jahrhunderten besungen wird: Angefangen bei Thomas Tallis über Peter Cornelius bis hin zu Gabriel Fauré - und das gemeinsam mit dem Zinnechoeur aus Brüssel.

Dank einer Choristin, die einst im DFC Berlin sang, konnten wir den neuen Kontakt zum Brüsseler Zinnechoeur aufbauen. Wir proben derzeit eifrig für unseren Auftritt in Brüssel und freuen uns schon sehr darauf!

Wer neugierig auf unsere Projekte in diesem Jahr ist, darf sich schon die Fête de la Musique am 21. Juni und den 16. und 24. November vormerken. Dann werden wir wieder in Berlin und Umgebung auftreten. Mehr Details dazu demnächst.

Man muss das Gute tun, damit es in der Welt sei. (Ebner-Eschenbach)

Wieder einmal hat der Terror mitten unter uns zugeschlagen! Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, in der Besinnung, Innehalten, Andacht und damit verbundener Gesang eine ganz besondere Bedeutung haben. Wir sind in Gedanken bei unseren Freunden im Strassburger Chor Allegro, die mit uns im Verein Deutsch-Französischer Chöre DFC verbunden sind, und trauern um die Menschen, die so jäh aus dem Leben gerissen wurden! Unsere Gedanken sind auch bei den Verletzten und den Angehörigen der Opfer, und wir hoffen, dass die geplanten Konzertaktivitäten unseres Partnerchores davon nicht betroffen sind! Auch um immer wieder Zeichen setzen zu können in dieser Zeit, wider dem Terror und für ein friedliches Miteinander von allen Völkern und Kulturen!

Da Pacem in Köln wird 25

Für Kenner der Rockmusik der 70er Jahre dürfte der Name Karl Jenkins ein Begriff sein. Dieser war aber nicht nur ein Mitglied diverser Bands wie Nucleus oder Soft Machine, in späteren Jahren komponierte Jenkins durchaus längere Werke. So auch das Antikriegsstück "The Armed Man - Mass for Peace", das die zwei DFCs von Köln und Berlin in wenigen Tagen gemeinsam im Rahmen des nun schon zum 25. Mal stattfindenden Friedenskonzertes "Da Pacem" aufführen. Außerdem auf dem Programm stehen Werke von Bach (mit dem DFC Berlin) und dem lettischen Komponisten Peteris Vasks.

Wo: Groß St. Martin, Köln
Wann: Samstag, 17. November 20:00 Uhr
Karten an der Abendkasse

 

1000 Kraniche für den Frieden

Gemeinsames Gedenken in Frankreich

Aurillac

 

Unser Partnerchor in Aurillac hatte zu einem gemeinsamen bebilderten Konzert "The armed man" von Karl Jenkins im Gedenken an den Waffenstillstand 1918 eingeladen. Neun DFC-Chöre waren dabei, teilweise, wie der Berliner DFC, als Delegation. Bevor am Nachmittag das Konzert startete, gab es um 11 Uhr - die Zeit, zu der am 11.11.1918 überall in Frankreich die Glocken läuteten - eine feierliche Zeremonie am Kriegerdenkmal vor dem Justizpalast. Dort wurde, begleitet von einem Blasorchester, gemeinsam von allen Anwesenden die "Ode an die Freude" gesungen und von hochdotierten Gästen und Veteranenorganisationen Kränze nieder gelegt. Es waren sehr ergreifende feierliche Ereignisse.

"Nicht mehr lernen, Krieg zu führen" (Micha 4,3)

DFC Chorfoto Gedachtniskirche

 

Vielleicht war ja der eine oder die andere am 11.11.2018 in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche oder konnte den Rundfunkgottesdienst anlässlich des 100. Jahrestages zum Ende des Ersten Weltkriegs auf RBB Kultur verfolgen? Die berührenden Worte und Beiträge zu diesen heute immer noch aktuellen Themen klingen noch in uns nach - wie auch die Werke, die wir dank der guten Akustik der Kirche, zu einer gelungenen Aufführung brachten. Es war ein besonderer Tag, da dieser Aufritt der erste mit unserem neuen Chorleiter Martin Kondziella war. Zeitgleich wurde ein Gedenkgottesdienst auch in der Protestantischen Gemeinde des "Oratoire du Louvre" in Paris gefeiert.


Ebenfalls am 11.11.2018 fand in Aurillac ein Friedenskonzert statt, wo Sängerinnen und Sänger aus den Deutsch-Französischen Chören, u.a. auch eine Delegation aus Berlin, gemeinsam das Werk "The Armed Man - A Mass for Peace" von Karl Jenkins aufführen. Ausschnitte daraus werden wir auch in Köln am 17.11.2018 singen.

DFC Berlin on tour

Groß St. Martin

 

Unsere diesjährige Chorreise führt uns zu unseren Freunden vom Deutsch-Französischen Chor Köln. Gemeinsam mit diesem singen wir in der klangstarken romanischen Kirche Groß St. Martin im Gedenken an die Novemberpogrome 1938. Wir freuen uns schon sehr auf den Besuch, auf den wir uns seit drei Monaten mit unserem neuen Chorleiter Martin Kondziella vorbereiten. Was wir singen, verraten wir euch demnächst!

Der DFC singt für den Rundfunk!

Nach vielen Jahren singt der DFC Berlin wieder einmal in der Gedächtniskirche! Während langjährige Mitglieder in Erinnerungen an gemeinsame Weihnachtssingen mit den verschiedenen Chören der alliierten Mächte an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche schwelgen, freut sich die jüngere Generation auf die besondere Atmosphäre in dieser Kirche. Anlass ist der deutsch-französische Rundfunkgottesdienst 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs. Wer uns sehen will, sollte am 11. November früh aufstehen: Daten und Hintergründe lesen.

 

Kruzifix Gedächtniskirche

Überwinde das Böse mit dem Guten (Röm 12,21)

Klein Köris Sep 2018

 

Dieses Probenwochenende in Klein Köris war ein besonders fruchtvolles und bei aller Arbeit trotzdem schönes, gemeinschaftliches Erlebnis. Während draußen die Septembersonne die letzten warmen Strahlen schickte, wurde drinnen intensiv geprobt: An den Stücken unserer diesjährigen Novemberauftritte, die ganz im Lichte des Friedens stehen  – ein Thema, dass uns noch immer sehr bewegt und wohl noch länger begleiten wird. Näheres erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle.

Herzlich Willkommen!

La tete de Martin

 

Der Jahrhundertsommer ist zwar noch nicht vorbei, aber die Sommerferien, die viele von uns nach einer aufregenden Saison und einem wunderschönen Sommerfest hoffentlich genießen konnten!

Für unseren Chor gibt es nun wieder einen Neuanfang. Wir heißen unseren neuen Chorleiter Martin Kondziella ganz herzlich willkommen und freuen uns mit Spannung auf die gemeinsame Arbeit mit ihm!

Fête de la musique 2018 - Wir sind dabei!

facebook fdm

 

Am 21. Juni treten wir im Rahmen der Veranstaltung des Institut Français Berlin zur Fête de la musique 2018 auf. Ab 17.30 Uhr geben wir eine kleine Auswahl an französischer Chansons aller Epochen zum Besten, und freuen uns darauf, euch dort begrüßen zu können. Auch der Rest des Programms, den ihr hier einsehen könnt, lohnt sich!

Adresse:

Institut français Berlin
"Maison de France"
Kurfürstendamm 211
10719 Berlin

Eintritt frei

Das waren unsere Barockkonzerte

Barockkonzert Berlin

 

Die intensive Probenarbeit mit unserem Chorleiter Emmanuel Berenz hat sich ausgezahlt: Sie fand ihren erfolgreichen Abschluss in zwei sehr schönen Konzerten mit geistlicher Barockmusik von Jean-Baptiste Lully und Dieterich Buxtehude, die vom Publikum begeistert aufgenommen wurden. Dank Emmanuel Berenz entfalteten wir Sängerinnen und Sänger die Kraft, Energie und Ausdrucksstärke, die diese wunderschönen, für einen Laienchor aber recht schwierigen Werke – vor allem auch in den mit einem kleinen Chor besetzten Solopartien – verlangen.

Es ist schade, dass er nun schon wieder nach Frankreich zurückkehrt, und wir danken ihm für seine tolle Arbeit mit unserem Chor! Alles Gute für die Zukunft, Emmanuel, und auf Wiedersehen… in Paris?  

Unsere Barockkonzerte

DFC Licht in der Finsternis email

 

In einem Monat ist es so weit: Wir singen am 3.3., 19 Uhr, in der Oranienburger Kirche St. Nicolai unser Barockkonzert "Und das Licht scheint in der Finsternis". Am 18.3., 17 Uhr, sind wir dann in der Kreuzberger Emmauskirche zu hören. Ein kleines Orchester wird uns bei "Dies Irae" von Lully und "Membra Jesu Nostri" von Buxtehude begleiten.

Mehr Informationen unter Konzerte.

Nächste Konzerttermine

Konzert DFC concert CFA

 

Schnell vormerken: Unsere nächsten Konzerttermine stehen schon fest! Und zwar sind wir am 3. März 2018 in der Kirche St. Nicolai in Oranienburg und am 18. März 2018 in der Emmauskirche in Kreuzberg zu hören. Zu bieten haben wir ein tolles Barockprogramm mit "Membra Jesu nostri" von Dieterich Buxtehude und "Dies Irae" von Jean-Baptiste Lully.

Bässe gesucht!

Du magst Frankreich und du singst gern? Noch dazu singst du im Bass? Dann bist du bei uns genau richtig! Wir suchen Verstärkung für unsere Bässe, damit sie mit uns so gut wie immer das aktuelle Programm singen können. Wir proben immer dienstags in Reinickendorf und etwa jeden zweiten Monat an einem Samstag. Ein Einstieg ist derzeit noch möglich. Wenn du Interesse hast, schreibe uns eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erstes Kennenlernen

Die Sommerferien sind vorbei, und mit der Schulzeit hat auch die Chorsaison 2017/2018 angefangen. Unser neuer Chorleiter, Emmanuel, hat bereits sein Programm fertig gestellt und wir sind fleißig dabei, die Konzerte vorzubereiten.

Wir hoffen, Euch im Laufe des März mit Barockmusik von Lully und Buxtehude begeistern zu können. Näheres zu den Konzertterminen werden wir Euch sehr bald mitteilen!

 

Reiterstandbild Ludwigs XIV

Sommerferien

emmanuel berenz

 

Die Konzerte sind gegeben, auch die jährliche Sommerfeier liegt nun hinter uns. Zeit für wohlverdiente Ferien! Der Chor pausiert nun bis Anfang September.

Im September kommen wir etwas verändert zurück: Itay Dvori hat nach zwei erfolgreichen Jahren die Leitung unseres Chores abgegeben. Sein Nachfolger heißt Emmanuel Berenz. Er ist es auch, der als Einziger zur Zeit für den Chor arbeitet: ein neues Programm muss vorbereitet werden! Erste Details dazu werden wir im September bekannt geben. Stay Tuned!

Wir singen!

Bald ist es so weit - wir präsentieren endlich unser neues Chansonprogramm! Dieses Mal singen wir Chansons aus französischen Kinofilmen. Mit dabei sind Stücke aus "Zusammen ist man weniger allein", "Verstehen Sie die Béliers?" oder auch "Die Regenschirme von Cherbourg". Zu hören ist unser Konzert am 24. Juni, 20 Uhr, in der Emmauskirche in Kreuzberg. Einen kleinen Vorgeschmack darauf gibt es bereits bei der Fête de la musique am 21. Juni gegen 18.30 Uhr im Nikolaiviertel.

Weitere Informationen unter Konzerte.

 

Konzertplakat

Liebe, Lust und Frust - die französische Filmwelt

cinema kino

Foto: pixabay

 

Die Proben 2017 haben begonnen und schon lauern die Ohrwürmer auf ihren Einsatz. Es sind diese Melodien, die man schon einmal irgendwo gehört hat… Es sind diese Lieder, die Bilder ins Gedächtnis rufen und die von großen Emotionen erzählen. Der DFC Berlin macht einen Ausflug in die Welt des französischen Films. Knapp ein halbes Jahr begleiten uns jetzt Themen rund um Liebe, Lust und Frust. Die große Aufführung ist im Juni: Chansons du cinéma. Prädikat: absolut hörenswert!